Richtig flirten

Richtig flirten!

Richtig flirten zu können ist wichtig. Immer etwas zu sagen haben, eine gute Körpersprache, der richtige Blick, ein gepflegtes Äußeres. Das sind alles sehr wichtige Punkte, die es absolut wert sind, erlernt zu werden. Doch sie alle sind nichtig, wenn der erste Schritt nicht gelingt. Man kann noch so gut aussehen, wenn man erst gar nicht auf den Menschen zugeht, den man so gerne kennenlernen möchte, bringt das alles nichts. Wer andere anspricht, der erhöht seine Erfolgschancen enorm. In welchem Maß? Nun, Woody Allen sagte einmal so schön:

„Eighty percent of success is showing up”

Wer also laut Woody den ersten Schritt geht, erhöht seine Erfolgschancen um 80 %. Klingt doch erstmal ganz einfach. Und dennoch gibt es genug Männer, die von Ansprechangst geplagt sind. Die meisten Frauen denken erst gar nicht daran, einen Mann anzusprechen.

Versteh mich nicht falsch. Hier geht es nicht um Opener, Anmachsprüche oder erste Worte. Es geht darum, was davor passiert. Es geht um diese Barriere, die uns wie eine unsichtbare Wand davon abhält, unser Glück zu finden. Und es geht darum, wie ich damit umzugehen gelernt habe und wie es meine Coachees geschafft haben.

Ich habe hier 7 Tipps für Dich, die Dir helfen werden, Deine Ansprechangst zu verstehen und zu überwinden:

1. Werde mit Menschen warm

Bevor Du Deine Traumfrau ansprechen kannst, ist es immer hilfreich, mit Menschen im Allgemeinen ins Gespräch zu kommen. Rede mit jedem, der Dir über den Weg läuft und überall, wo der Sprung zu einem kurzen Gespräch nicht sehr groß ist — beim Türaufhalten am Eingang des Kaufhauses, an der Kasse oder beim Bäcker. Hier können sehr leicht witzige Gespräche entstehen, die zu einer flirtbereiten Stimmung beitragen und manchmal sogar schon selbst ein Flirt sind.

Einer meiner besten Freunde bestellt seit geraumer Zeit jeden Morgen beim gleichen Bäcker zusätzlich noch eine Dampfnudel, obwohl es nie welche gab, was nach und nach zu sehr witzigen Unterhaltungen führte. Die Verkäuferinnen freuen sich jeden Morgen, wenn er kommt. Und ich habe einer Bäckerin eine Zeit lang immer wieder ein Kompliment zu ihrem roten Lippenstift gemacht. Immer wenn ich die Bäckerei betrat, grinsten die anderen ihre Kollegin an, die knallrot wurde.

Eine gute Taktik um warm zu werden ist es, gutgekleideten Männern Komplimente zu machen. Die meisten wissen es zu schätzen, wenn man sie zum Beispiel fragt, woher sie diese schicken Schuhe haben. Und wer weiß, vielleicht könnt Ihr sogar Shoppingtipps austauschen!

2. Vergiss Routinen und Anmachsprüche

Natürlich hast Du Angst, wenn Du weißt, dass Du einer Frau mit irgendwelchen auswendig gelernten Sprüchen aus einem Pickup-Handbuch kommst. Erlernte Opener und Anmachsprüche sind für Leute, die denken, dass sie selbst nicht interessant genug sind. Und Frauen stehen auf selbstbewusste Männer, nicht auf welche, die ihre Selbstsicherheit nur vorspielen. Denke nicht darüber nach, was Du sagen kannst, damit sie positiv reagiert. Du kennst sie nicht und sie kennt Dich nicht. Denke lieber daran, was Du willst und fühlst. Findest Du ihren Gang sexy, dann sag ihr das. Findest Du ihre Ausstrahlung faszinierend, hau es raus. Hast Du das Gefühl, Du hast sie erschreckt, sag ihr, dass Du sie nicht erschrecken willst. Sie will gerade nicht oder sie hat einen Freund? Weiter geht’s, andere warten schon. Die Frage ist nicht, was Du von ihr bekommen hast (ein Lächeln, ihre Nummer, ein Date), sondern ob Du echt warst. Hast Du gesagt was Du denkst oder hast Du Spielchen gespielt? Denn was Frauen noch viel mehr wollen als einen selbstbewussten Mann ist ein authentischer Mann. Und wenn Du nicht mehr davon abhängig bist, was die Frau denkt oder wie sie reagiert, ist das ein völlig anderes Flirtgefühl!

3. Selbstvertrauen ist ein Muskel

Hast Du schon mal nach einer sehr langen Pause versucht, eine große sportliche Leistung zu erzielen und festgestellt, wie wenig Kraft und Ausdauer Du hast? Hast Du vielleicht andere beneidet, bei denen alles so leicht aussieht? Wir alle wissen, dass unsere Muskeln nach einer gewissen Zeit spürbar stärker werden und wir mehr mit ihnen leisten können, wenn wir sie trainieren. Genauso verhält es sich mit Deinem Selbstvertrauen. Man kann es trainieren. Je öfter Du Dich Dinge traust, desto leichter fällt es Dir — versprochen! Ganz wird die Angst nie verfliegen, aber Du wirst sie kennenlernen und zu nutzen wissen. Kraftsport wird auch immer anstrengend sein, aber Du wirst diese Anstrengung kennen und vielleicht sogar lieben lernen.

4. Erfahrung

Mich hat ein Coachee mal gefragt, warum ich keine Ansprechangst habe (ich habe sie schon, nur merkt man das nicht mehr). Ich sagte ihm daraufhin: „Weil ich weiß, was passiert.“ Irgendwann kennst Du Menschen. Du weißt, wie sie reagieren. Du weißt aber auch, was die Konsequenzen sind, wenn sie nicht so reagieren, wie Du es Dir wünschst. Nach und nach wirst Du ähnliche Situationen immer wieder erleben. Und je mehr Erfahrung Du sammelst, desto besser und erfolgreicher wirst Du. Flirten ist eine erlernbare Fähigkeit, eine Kunstform und es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Jeder Mann, der Erfolg bei Frauen hat, musste es irgendwann lernen.

5. Geh mit Gleichgesinnten raus

„Ein Freund, ein guter Freund…“ — ja, man kann schon viel alleine erreichen, aber die Gesellschaft eines Freundes, der Dich kennt, unterstützt oder Dir einfach nur einen Tritt in den Allerwertesten verpasst, ist nicht mit Gold aufzuwiegen. Es sollte aber jemand sein, bei dem Du Dich wohl fühlst. Ob man gemeinsam durch die Bars zieht oder zusammen auf der Fußgängerzone spaziert, mit jemandem an Deiner Seite ist zumindest die Ansprechangst nicht mehr ganz so schlimm.

6. Körbe sind wichtiger als Erfolge

Wir alle wollen erfolgreich sein. Was viele aber nicht erkennen: Erfolge werden auf Misserfolgen gebaut. „The master has failed more times than the beginner has ever tried” ist ein sehr passendes Zitat von Stephen McCranie. Zudem haben Körbe einen fantastischen Nebeneffekt: Man hat seinen Freunden etwas Witziges zu erzählen. Wenn eine Frau mir vor ihren Freundinnen die Hand an den Oberarm legt und sagt, dass es ihr leid tut, dass sie kein Interesse an mir hat, sich aber sicher ist, dass ich irgendwann bestimmt mal eine Frau kennenlernen werde, kann ich nicht anders, als mich grinsend nach meinem Kumpel umzuschauen, um ihm davon zu erzählen. Es macht Spaß, zurückgewiesen zu werden, wenn man nicht respektlos oder plump ist. Geh raus, ernte Körbe und hab Spaß! Vielleicht lernst Du dabei aus Versehen Deine nächste Freundin kennen.

7. Finde das Wow

Ich finde es immer am Schönsten, wenn ich auf eine Frau zugehen und sagen kann: „Ich musste Dich einfach ansprechen, weil …“. Das ist der Moment, in dem alle dummen Ausreden in meinem Kopf entkräftet werden. Eine Frau mit dem perfekten Rot auf den Lippen. Gut gepflegte Haare. Tolle Haltung. Auf manche Merkmale reagieren wir besonders stark. Nutze diese Begeisterung als Deine schönste Eigenschaft und lass sie die Angst einfach aushebeln. Der innere Dialog muss schreien: „Du weißt, Du musst ihr jetzt ‚Hallo‘ sagen, keine Ausrede! Go!“ Eine Frau, die es wirklich wert ist, wird diese Energie lieben.

Ich hoffe, diese Tipps helfen Dir, den Stein ins Rollen zu bringen. Ich wünsche Dir viele aufregende Flirts!

Alles Liebe

Elwin

APC-Mastercoach

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Kommentar abschicken